Anforderungen & Qualifikation für die Weiterbildung zum Techniker

“In diesem Beitrag geht es mal um die Anforderungen und Qualifikationen, die ihr in den meisten Fällen für eine Weiterbildung zu Techniker benötigt!

In den kommenden Wochen werden wir für euch regelmäßig Informationen, Tipps & Anregungen rund um das Technikerstudium und das Studentenleben allgemein veröffentlichen!”

 

Was muss ich für den Techniker mitbringen?


Technikerin, Techniker Qualfikation
Technikerin, Techniker Qualfikation

 

Merk's dir!
Merk's dir!

Der Beruf des Technikers ist ein staatlich anerkannter Titel und setzt die erfolgreiche Teilnahme an der staatlichen Prüfung zum Techniker voraus.

Diese Prüfung findet entweder innerhalb einer IHK-Niederlassung oder an der Technikerschule, an welcher du eingeschrieben bist, statt.

 


Schulische und berufliche Qualifikation zur Weiterbildung


Für die Einschreibung, also die Aufnahme an einer Technikerschule (staatlich oder privat) solltest du zumindest einen Hauptschulabschluss, vorzugsweise einen Realschulabschluss besitzen. 

Schulische und berufliche Qualifikation zur Weiterbildung
Schulische und berufliche Qualifikation zur Weiterbildung

 

Darüber hinaus benötigst du eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Fachrichtung, die du studieren möchtest.

Die Berufsausbildung sollte mindestens zwei Jahre gedauert haben und du solltest zudem ein bis mehrere Jahre auch in diesem Beruf tätig gewesen sein.

Wenn du jetzt denkst, verdammt ich habe bisher nur malocht und die Ausbildung habe ich auch nicht beendet, dann können wir dich zumindest teilweise beruhigen. Denn mit mittlerer Reife und einer nachgewiesenen Tätigkeit von mindestens 7 Jahren in deinem Job, besteht in den meisten Fällen ein Anspruch auf einen Studienplatz an einer Technikerschule.

 

“Ob du die Qualifikation zur Weiterbildung besitzt, kannst vermutlich nur du beantworten.”

 


Dauer der Weiterbildung


Hier unterscheiden wir zwischen Vollzeit und Teilzeit.

Dauer der Weiterbildung
Dauer der Weiterbildung

 

Ein Studium in Vollzeit dauert im Normallfall vier Semester. Das sind bei zwei Semestern pro Jahr gleich 2 Jahre für die gesamte Weiterbildung.

Ein Teilzeitstudium ist hingegen auf sechs Semester ausgelegt. Insgesamt studierst du also 3 Jahre, bis du dich anschließend Techniker nennen darfst.

Weil du und jeder Mensch anders lernst, ist es auch nicht ungewöhnlich, dass unter Umständen das Studium verlängert werden muss. Dies stellt aber an den meisten Technikerschulen kein Problem dar.

Ganz anders errechnet sich die Studiendauer eines Fernlehrgangs. Aufgrund der Flexibilität beim Studieren rechnet man mit ungefähr 2400-2500 Unterrichtsstunden bis zum Erreichen des Abschlusses.

Am Ende der Weiterbildung darfst du dich dann BSC. Techniker nennen.

 


Kosten der Weiterbildung


Nichts ist umsonst, außer der Tod! So ungefähr verhält es sich auch mit den Studiengebühren, die pro Semester zu zahlen sind.

Kosten der Weiterbildung
Kosten der Weiterbildung

Gerade an privaten Schulen muss für die Weiterbildung ein Schulgeld entrichtet werden. Auch einige staatlichen Technikerschulen verlangen für die Weiterbildung Gebühren von mehreren hundert Euro. Trotzdem gibt es auch noch Technikerschulen, die komplett kostenfrei sind und dem Studenten nur die Kosten für Lernmaterialien in Rechnung stellt.

Berufstätige, denen es gelingt mit dem Arbeitgeber eine Freistellung für ein Vollzeitstudium zu vereinbaren, stehen dennoch vor dem großen Problem, dass eine Finanzierungslücke entsteht. Diesen Verdienstausfall kann jedoch über der Aufstiegs-BAföG (Meister-BAföG) kompensieren. So räumt der Staat dem Studierenden ein zinsgünstiges Darlehen für den Zeitraum der Weiterbildung ein, welches sich an dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz orientiert. 

 


Studieninhalte der Weiterbildung


Ohne dir Angst machen zu wollen, möchten wir dir sagen, dass die Weiterbildung zum Techniker nicht mal eben gemacht ist.

Studieninhalte
Studieninhalte

 

Fleiß sollte ganz oben auf deiner Agenda stehen.

Denn während der Studiendauer musst du Fächer wie Mathematik, Politik, Physik, Deutsch, Englisch, BWL, VWL und viele weitere Studienfächer aus der von dir gewählten Fachrichtung erfolgreich absolvieren.

Der Lernaufwand steht dem eines Studenten im Ingenieurwesen an einer Universität kaum in etwas nach.

 


Fachrichtungen der Weiterbildung


Techniker im Einsatz - Bautechnik
Techniker im Einsatz – Bautechnik

 

Nachfolgend findest du eine Auflistung der gängigsten Fachrichtungen für den Techniker.

  • Elektrotechnik
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Sanitärtechnik,
  • Holztechnik
  • Werkstofftechnik
  • Vermessungstechnik
  • Bautechnik
  • Informations- und Medientechnik
  • Textiltechnik
  • Drucktechnik
  • Maschinenbautechnik

 

 


Nach dem Abschluss


Hast du deinen Abschluss bereits in der Tasche, dann kannst du dich vielfältig in der Industrie bewerben.

Technikerin gefragt in der Berufswelt
Technikerin gefragt in der Berufswelt

 

Als staatlich geprüfter Techniker kannst du dich selbständig machen oder du bewirbst auch auf einen Posten im Einkauf, im Projektmanagement, im Qualitätsmanagement, im Vertrieb oder anderen Abteilungen eines Unternehmens.

 

 

Eine sonnige Arbeitswoche!!

Euer Team von Technikermathe.de

Related Articles

Responses

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Einkaufswagen ist leer.Zurück zum Shop