(TM1-12) – Beispiele: Lagerkräfte, Seilkräfte und Stabkräfte berechnen

Inhaltsverzeichnis

Wir wollen uns in dieser Lerneinheit mal einige Beispiele zum allgemeinen Kräftesystem anschauen. Dabei betrachten wir komplexere Beispielen in denen wir Stabkräfte, Seilkräfte und Lagerkräfte bestimmen.


Aufgabe: Seilkraft und Lagerkräfte bestimmen


Seilkraft bestimmen
Lagerkräfte bestimmen – Seilkraft ermitteln

 

Gegeben sei der obige Balkenzug. Der Balkenzug ist bei e drehbar gelagert (Festlager) und wird durch ein Seil bei c und d gehalten. Die Reibung zwischen Seil und Rollen soll vernachlässigt werden.

 

Gegebene Größen:

 

F = 10 kN

a = 1m

 

Wie groß ist die Seilkraft in c bzw. d und die Auflagerkräfte in e?

 


Lösung zur Aufgabe: Seilkraft und Lagerkräfte bestimmen


Schritt 1: Freischnitt aller gesuchten Kräfte

Der Freischnitt muss immer so erfolgen, dass die zu bestimmende Kraft (hier: Seilkraft) freigeschnitten wird. In diesem Fall muss also ein Schnitt durch das Seil gemacht werden, damit die Seilkraft abgetragen werden kann. Zusätzlich dazu lösen wir das System auch von den Auflagern (hier e) und tragen die Lagerkräfte Ev und Eh ab.

 

Merk's dir!
Merk's dir!

Ein Seil überträgt nur Zugkräfte entlang der Seilachse. Beim Freischnitt muss also an dem Rahmen für das Seil eine Zugkraft angebracht werden.

 

Lagerkräfte bestimmen, Seilkraft bestimmen
Seilkraft und Lagerkräfte bestimmen

 

 

Wir müssen beim Abtragen der Kräfte berücksichtigen, dass die Seilkräfte an beiden Seiten gleich groß sind und bezeichnen die Seilkraft mit S.

Damit wir aus den Gleichgewichtsbedingungen die unbekannte Seilkraft sowie die unbekannten Lagerkräfte bestimmen können, müssen wir alle Kräfte die nicht in x- oder y-Richtung wirken in ihre Komponenten zerlegen. 

 

Schritt 2: Kräftezerlegung

In dem obigen Beispiel muss die Seilkraft S im Punkt c in ihre x– und y-Komponente zerlegt werden. Wir kennen den Winkel der Seilkraft zur Horizontalen bzw. Vertikalen nicht, es ist aber die Steigung dieser in der Aufgabenstellung angegeben. Aus der Steigung kann mittels Trigonometrie am rechtwinkligen Dreieck der Winkel berechnet werden:

Lagerkräfte bestimmen, Steigung bestimmen
Lagerkräfte bestimmen – Steigung ermitteln

 

Mittels Tangens können wir den Winkel α zur Horizontalen bestimmen. Auflösen nach α ergibt:

 

\tan(\alpha) = \dfrac{1}{3}    |tan^{-1}

 

\alpha = \tan^{-1}(\dfrac{1}{3})

 

\alpha = 18,43^{\circ}

 

Als nächstes kann die Seilkraft im Punkt c in ihre x– und y-Komponente zerlegt werden:

 

S_x = S \cdot \cos(\alpha) = S \cdot \cos(18,43^{\circ}) = S \cdot 0,949

 

S_y = S \cdot \sin(\alpha) = S \cdot \sin(18,43^{\circ}) = S \cdot 0,316

 
Lagerkräfte bestimmen, Seilkraft bestimmen
Seilkraft und Lagerkräfte bestimmen

 

Schritt 3: Gleichgewichtsbedingungen

Wir wollen nun die Seilkraft und die unbekannten Lagerkräfte bestimmen. Dazu wenden wir die drei Gleichgewichtsbedingungen in der Ebene an:

 

Horizontale Gleichgewichtsbedingung:

 

\sum F_{ix} = 0: \; \; \; -E_h - S_x = 0

 

-E_h - S \cdot 0,949 =0

 

Vertikale Gleichgewichtsbedingung:

 

\sum F_{iy} = 0 \; \; \; E_v + S_y + S - F = 0

 

E_v + S \cdot 0,316 + S - F = 0

 

Aus den obigen Gleichgewichtsbedingungen kann keine der Unbekannten bestimmt werden.

Wir benötigen noch die Momentengleichgewichtsbedingung.

Um aus der Momentengleichgewichtsbedingung eine unbekannte Kraft bestimmen zu können, muss der Bezugspunkt sinnvoll gewählt werden. Legen wir den Bezugspunkt in das Lager E, so fallen bei der Momentenberechnung die Lagerkräfte Eh und Ev aus der Berechnung heraus:

 

\sum M^E = 0 \; \; \; F \cdot 6a - S_x \cdot2 a - S_y \cdot 2a - S \cdot 2a = 0

 

F \cdot 6a - S \cdot 0,949 \cdot2 a - S \cdot 0,316 \cdot 2a - S \cdot 2a = 0

 

Wir haben alle rechtsdrehenden Momente negativ berücksichtigt und alle linksdrehenden Momente (hier: F⋅6a) positiv.

Wir können nun die Gleichung nach S auflösen. Da jedes Glied von a abhängig ist, können wir zunächst durch a teilen:

 

F \cdot 6 - S \cdot 0,949 \cdot 2 - S \cdot 0,316 \cdot 2 - S \cdot 2 = 0       |Faktoren zusammenfassen

 

6F - 1,898 S  - 0,632 S  - 2 S = 0     |aller Glieder mit S zusammenfassen

 

6F - 4,53 S = 0       |+4,53 S

 

6F = 4,53 S      |:4,53

 

\dfrac{6F}{4,53} = S     |F = 10 kN einsetzen

 

\dfrac{6 \cdot 10 kN}{4,53} = S 

 

 \boxed{S = 13,25 kN}

 

Aus der vertikalen und horizontalen Gleichgewichtsbedingung können wir nun die Lagerkräfte bestimmen.

 

Horizontale Gleichgewichtsbedingung:

 

-E_h - S \cdot 0,949 =0

 

E_h = - S \cdot 0,949 = -13,25 kN \cdot 0,949

 

 \boxed{E_h = -12,57 kN}

 

Das Ergebnis ist negativ, damit wirkt die Auflagerkraft Eh nach rechts und nicht – wie angenommen – nach links.


Vertikale Gleichgewichtsbedingung:

 

E_v + S \cdot 0,316 + S - F = 0

 

E_v = -S \cdot 0,316 - S + F

 

E_v = - 13,25 kN \cdot 0,316 - 13,25 kN + 10 kN

 

 \boxed{E_v = -7,44 kN}

 

Das Ergebnis ist negativ, damit wirkt die Auflagerkraft Ev nach unten und nicht – wie angenommen – nach oben.

 

Wir können die Auflagerkräfte Ev und Eh noch zu einer resultierenden Auflagerkraft zusammenfassen. Da beide Kräfte rechtwinklig zueinander stehen, können wir hier den Satz des Pythagoras anwenden:

 

E = \sqrt{E_h^2 + E_v^2} = \sqrt{(-12,57 kN)^2 + (-7,44 kN)^2} = 14,61 kN

 

Der Winkel von der Horizontalen zur resultierenden Auflagerkraft wird mittels Tangens berechnet: 

 

\tan(\alpha_E) = \dfrac{E_v}{E_h}

 

\alpha_E = \tan^{-1}(\dfrac{E_v}{E_h})

 

\alpha_E = \tan^{-1}(\dfrac{-7,44 kN}{-12,57 kN})

 

\alpha_E = 30,62^{\circ}

 

Hierbei handelt es sich um den Winkel von der Lagerkraft Eh zur Resultierenden E, also von der Horizontalen zur Resultierenden. 

 

Seilkraft
Lagerkräfte bestimmen – Seilkraft ermitteln

 

 


Aufgabe 2: Stabkräfte berechnen


Stabkraft bestimmen
Lagerkräfte bestimmen – Stabkraft bestimmen

 

Gegeben sei die obige Kreisscheibe, die von drei Stäben gehalten wird. Die Kreisscheibe wird durch ein äußeres Moment M belastet.

Gegebene Größen:

 

m=15 kg

r=10cm

M=25Nm

 

a) Bestimme die Stabkräfte!

b) Wie groß wird das Moment M, wenn die Stabkraft S3 Null wird?

 


Lösung zur Aufgabe 2: Stabkräfte berechnen


Lösung a) Berechne die Stabkräfte

Schritt 1: Freischnitt der gesuchten Kräfte

Zunächst schneiden wir die Kreisscheibe so frei, dass die gesuchten Stabkräfte frei liegen. Wir tragen die Stabkräfte alle als Zugkräfte ab (bei einem negativen Ergebnis ist es tatsächlich ein Druckstab):

 

Stabkräfte berechnen
Lagerkräfte bestimmen – Stabkräfte berechnen

Außerdem müssen wir die Gewichtskraft der Scheibe berücksichtigen. Eine Gewichtskraft wirkt immer vertikal nach unten. Berechnet wird die Gewichtskraft durch:

 

F_G = m \cdot g

 

Die Gewichtskraft ist gleich Masse mal Erdbeschleunigung. Die Erdbeschleunigung bei physikalischen Berechnungen wird mit der Konstanten g = 9,81 m/s² angegeben.

 

Schritt 2: Kräftezerlegung

Die x-Achse und die y-Achsen werden eingeführt und zunächst alle Kräfte, die weder in x– noch in y-Richtung zeigen in ihre Komponenten zerlegt. In diesem Beispiel muss die Stabkraft S1 in ihre Komponenten zerlegt werden:

 

S_x = S_1 \cdot \cos(45^{\circ})     negative x-Richtung

 

S_y = S_1 \cdot \sin(45^{\circ})    positive y-Richtung

 

Da der Winkel 45° Grad beträgt, sind sowohl Sinus und Kosinus von 45° gleich groß:

 

\sin(45^{\circ}) = \cos(45^{\circ}) = \dfrac{\sqrt{2}}{2}

 

Es ergibt sich also:

 

 \boxed{S_x = S_y =S_1 \cdot   \dfrac{\sqrt{2}}{2} }

 

Wir tragen die beiden Komponenten an der Scheibe ab:

 

Stabkräfte bestimmen
Lagerkräfte bestimmen – Stabkräfte bestimmen

 

 

Schritt 3: Gleichgewichtsbedingungen

Als nächstes wenden wir die Gleichgewichtsbedingungen an, um die unbekannten Stabkräfte zu berechnen.

 

(1)  \sum F_{ix} = 0 \; \; \; -S_2 - S_{1x} + S_3 = 0

 

(2)  \sum F_{iy} = 0: \; \; \; S_{1y} - F_G = 0

 

Aus der vertikalen Gleichgewichtsbedingung (2) können wir die unbekannte Stabkraft S1 berechnen:

 

S_{1y} - F_G = 0

 

S_1 \cdot \dfrac{\sqrt{2}}{2} - m \cdot g = 0

 

Einsetzen von m = 15 kg und g = 9,81 m/s²:

 

S_1 \cdot \dfrac{\sqrt{2}}{2} - 15 kg \cdot 9,81 \frac{m}{s^2} = 0

 

S_1 \cdot \dfrac{\sqrt{2}}{2} - 147,15 N = 0      |+147,15 N

 

S_1 \cdot \dfrac{\sqrt{2}}{2} = 147,15 N      |\cdot \dfrac{2}{\sqrt{2}}

 

S_1 = 147,15 N \cdot \dfrac{2}{\sqrt{2}}

 

 \boxed{S_1 = 208,10 N}

 

Als nächstes wenden wir die Momentengleichgewichtsbedingung an. Diese legen wir so, dass so viele Unbekannte wie möglich wegfallen. Wir haben bereits S1 bestimmt. Wir suchen noch S2 und S3. Demnach können wir den Bezugspunkt so legen, dass entweder S2 oder S3 in der Berechnung wegfallen:

Beispiel Stabkräfte berechnen
Lagerkräfte bestimmen – Stabkräfte berechnen

 

 

 

 

Wir wählen beliebig den Punkt A. Die Gewichtskraft weist einen Hebelarm von r zum Punkt A auf und übt ein rechtsdrehendes Moment aus. Die Stabkraft S3 weist ebenfalls den Hebelarm r auf und übt ein linksdrehendes Moment aus.  Wir müssen außerdem das Moment M berücksichtigen, welches Linksdrehend ist (also positiv):

 

\sum M^A = 0: \; \; \; -F_G \cdot r + S_3 \cdot r + M = 0

 

Wir können die Momentengleichgewichtsbedingung nach S3 auflösen:

 

-F_G \cdot r + S_3 \cdot r + M = 0

 

S_3 \cdot r = F_G \cdot r - M

 

S_3 = \dfrac{F_G \cdot r - M}{r}

 

Einsetzen von r = 10 cm = 0,1m , M = 25 Nm:

 

S_3 = \dfrac{147,15 N \cdot 0,1m - 25 Nm}{0,1m}

 

 \boxed{S_3 = -102,85 N }

 

 

Aus der horizontalen Gleichgewichtsbedingung (1) können wir als letztes die Stabkraft S3 bestimmen:

 

(1)  \sum F_{ix} = 0 \; \; \; -S_2 - S_{1x} + S_3 = 0

 

-S_2 - S_{1x} + S_3 = 0

 

S_2 = - S_{1x} + S_3

 

S_2 = -S1 \cdot \dfrac{\sqrt{2}}{2} + S_3

 

S_ 2 =  -208,10 N\cdot \dfrac{\sqrt{2}}{2} + (-102,85 N) = -147,15 N - 102,85 N

 

S_ 2 =  -250 N 

 

Die Stabkräfte S2 und S3 sind Druckkräfte, weil diese im Freikörperbild als Zugkräfte angenommen wurden und ein negatives Ergebnis resultiert ist!

 

Lösung b) Moment berechnen

Um herauszufinden, welchen Wert das Moment annimmt, wenn die Stabkraft S3 Null wird, müssen wir die obige Momentengleichgewichtsbedingung aufgelöst nach S3 gleich Null setzen:

 

S_3 = \dfrac{F_G \cdot r - M}{r}  = 0

 

Wir können diese Gleichung deswegen heranziehen, weil hier nur die unbekannte Stabkraft S3 enthalten ist. 

 

\dfrac{F_G \cdot r - M}{r}  = 0    |\cdot r

 

F_G \cdot r  - M = 0    |+M

 

F_G \cdot r = M

 

M = 147,15 Nm \cdot 0,1 m = 14,72 Nm

 

Das Moment beträgt dann 14,72 Nm.

 

Trainingsbereich

Übrigens….. Als “Mitglied unserer Technikermathe-Community” findest du unter jedem Kurstext zusätzlich einen Trainingsbereich mit vielen interaktiven Übungsaufgaben zur Wissensvertiefung, sowie eine umfangreiche Formelsammlung und Probeklausur am Ende eines jeden Kurses.

Mehr für dich!
Hat dir dieses Thema Lagerkräfte bestimmen gefallen?Ja? – Dann schaue dir auch gleich die anderen Themen zum Kurs TM1 und PH2 an: https://technikermathe.de/courses/tm1-statik
sowie: https://technikermathe.de/courses/ph2-grundlagen-der-statik

Kennst du eigentlich schon unseren YouTube-Channel? – Nein? – Dann schau super gerne vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCCsPZX5is8mRcoZG8uAS_ZQ

 Immer auf dem neuesten Stand sein? – Ja? – Dann besuche uns doch auch auf Instagram: https://www.instagram.com/technikmachts/

Dein Technikermathe.de-Team

Uns gibts auch auf YouTube!

Undzwar mit aktuell über 400 Lernvideos und allen Aufzeichnungen von unseren Webinaren!

Lass uns ein Abo da!

Wenn dir unsere Videos gefallen! Damit hilfst du uns echt mega und es kostet dich keinen Cent!
Zum YouTube Kanal

Schon gewusst?

Aktuell bieten wir über 2500 Lerntexte in über 20 Kursen zu den verschiedensten Themen an! Als Technikermathe.de Mitglied hast du vollen Zugriff auf alle Lerninhalte!
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Einkaufswagen ist leer.Zurück zum Shop