(Ph3-12) Weg-Zeit-Diagramm bei gleichmäßig beschleunigter Bewegung

Inhaltsverzeichnis

Nachdem du bereits das Beschleunigungs-Zeit-Diagramm und das Geschwindigkeits-Zeit-Diagramm für die gleichmäßig beschleunigte Bewegung kennengelernt hast, wollen wir uns in dieser Lerneinheit das Weg-Zeit-Diagramm (s-t-Diagramm) anschauen.

 

 

Bei der gleichmäßig beschleunigten Bewegung (=konstante Beschleunigung) ergibt sich im Weg-Zeit-Diagramm eine Parabel. Die Zeit t in Sekunden [s] wird auf der x-Achse abgetragen, der Weg s in Metern [m] auf der y-Achse.
Weg-Zeit-Diagramm: Parabel

 

Eine Parabel ist der Graph einer quadratischen Funktion. Ist die Parabel nach oben geöffnet, so ist der Scheitelpunkt der tiefste Punkt der Funktion. Ist die Parabel nach unten geöffnet, so ist der Scheitelpunkt der höchste Punkt der Funktion. In der obigen linken Grafik siehst du eine nach unten geöffnete Parabel, in der rechten Grafik eine nach oben geöffnete Parabel.

 

Innerhalb eines Weg-Zeit-Diagramms wird nur der zurückgelegte Weg betrachtet, d.h. die Funktion bewegt sich immer weiter in positive y-Richtung fort. Demnach werden die Teile der Parabel die eine negative Steigung aufweisen (also abnehmen) innerhalb des Weg-Zeit-Diagramms nicht berücksichtigt:

Weg-Zeit-Diagramm: Teil der Parabel

 

Du siehst in der obigen Grafik die Teile der Parabel, die eine positive Steigung aufweisen. In der linken Grafik ist der Teil einer nach unten geöffneten Parabel gegeben. Hier nimmt der Weg pro Zeit immer weiter ab, ein Körper legt also pro Zeiteinheit (z.B. pro Sekunde) immer weniger Weg (z.B. Meter) zurück. Dieser Fall tritt auf, wenn eine Verzögerung (negative Beschleunigung) vorliegt. Hier kann als Beispiel ein Bremsvorgang genannt werden, um die Geschwindigkeit zu verringern.

In der rechten Grafik ist der Teil einer nach oben geöffneten Parabel gegeben. Hier nimmt der Weg pro Zeit immer weiter zu, ein Körper legt also pro Zeiteinheit immer mehr Weg zurück. Dieser Fall ist gegeben, wenn eine positive Beschleunigung vorliegt. Ein Beispiel wäre die Beschleunigung eines Fahrzeugs zur Erhöhung der Geschwindigkeit.

 


Beispiel: Weg-Zeit-Diagramm bei gleichmäßig beschleunigter Bewegung


In dem folgenden Weg-Zeit-Diagramm ist die Weg-Zeit-Funktion für eine konstante Beschleunigung von 2 m/s² ohne Anfangsgeschwindigkeit eingezeichnet:

Weg-Zeit-Diagramm: positive Beschleunigung
Weg-Zeit-Diagramm: positive Beschleunigung
Beispiel

 

 

Die Weg-Zeit-Funktion ist eine nach oben geöffnete Parabel, da die Beschleunigung positiv ist. Wählen wir zum Beispiel als Zeitabstand immer 1 Sekunde, so nimmt die Wegdifferenz mit jeder Sekunde zu. Von Sekunde 0 bis 1 legt das Fahrzeug einen Weg von 1 Meter zurück, von 1s bis 2s einen Weg von 3 Metern zurück und von 2s bis 3s einen Weg von 5 m. Jede weitere Sekunde nimmt die Wegdifferenz zu.

Du kannst den Weg mittels der folgenden Gleichung berechnen:

 

 \boxed{s = v_0 \cdot t + \dfrac{1}{2} \cdot a \cdot t^2}

 

Betrachten wir nun das Weg-Zeit-Diagramm, wenn eine negative Beschleunigung gegeben ist:

 

Weg-Zeit-Diagramm: Negative Beschleunigung
Weg-Zeit-Diagramm: Negative Beschleunigung

 

 

Die obige Grafik zeigt eine nach unten geöffnete parabelförmige Weg-Zeit-Funktion, die gegeben ist, wenn die konstante Beschleunigung negativ ist (=Verzögerung).

Wählen wir zum Beispiel als Zeitabstand immer 1 Sekunde, so nimmt die Wegdifferenz bei der linken Grafik mit jeder Sekunde ab. Von Sekunde 0 bis 1 legt das Fahrzeug einen Weg von 9 Meter zurück. Von Sekunde 1 bis 2 legt das Fahrzeug nur noch einen Weg von 7m Metern zurück und von Sekunde 2 bis 3 einen Weg von 5m. Jede weitere Sekunde nimmt die Wegdifferenz ab.

 

 

Merk's dir!
Merk's dir!

Bei parabelförmigen Weg-Zeit-Funktionen ist die Wegdifferenz in gleichen Zeitabständen nicht mehr konstant. Somit nimmt bei einer positiven Beschleunigung die Wegdifferenz mit der Zeit zu, bei negativer Beschleunigung nimmt die Wegdifferenz mit der Zeit ab.

Ist eine negative Beschleunigung gegeben, dann muss das Fahrzeug natürlich eine Anfangsgeschwindigkeit aufweisen. Denn ohne Anfangsgeschwindigkeit keine Verzögerung (ohne Geschwindigkeit kein Bremsvorgang). Ist eine positive Beschleunigung gegeben, so muss das Fahrzeug keine Anfangsgeschwindigkeit aufweisen, da auch aus dem Stand beschleunigt werden kann.

 

Im folgenden Video betrachten wir nochmal die unterschiedlichen Weg-Zeit-Funktionen bei einer positiven und einer negativer Beschleunigung.


Lernclip
Weg-Zeit-Funktion bei gleichmäßig beschleunigter Bewegung
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 


Beispiel: Berechnung des Weges


Im nachfolgenden Beispiel wollen wir den Weg berechnen, welchen ein Fahrzeug zurücklegt. Du benötigst hierzu die Gleichungen der gleichförmigen und der gleichmäßig beschleunigten Bewegung.

 

Gleichförmige Bewegung

s = v \cdot t

v = \dfrac{s}{t}

t = \dfrac{s}{v}

 

Gleichmäßig beschleunigte Bewegung

s = v_0 \cdot t + \dfrac{1}{2} \cdot a \cdot t^2

v = a \cdot t + v_0

t = \dfrac{v - v_0}{a}

 

undefiniert
Beispiel: Weg berechnen

 

Gegeben ist ein Fahrzeug welches sich

-5 Sekunden mit konstanter Geschwindigkeit von 30 km/h bewegt.

-Danach  wird das Fahrzeug 2 Sekunden lang mit 1,5 m/s² konstant beschleunigt.

-Das Fahrzeug wird dann innerhalb von 1s mit einer konstanten Beschleunigung von 1 m/s² abgebremst.

 

Wie groß ist der insgesamt zurückgelegte Weg?

 

Das Fahrzeug bewegt sich zunächst mit konstanter Geschwindigkeit von 30 km/h. Nach 5 Sekunden hast dieses einen Weg von

 

s = v \cdot t = 8,33 m/s \cdot 5s = 41,65 m

 

zurückgelegt. Danach wird das Fahrzeug mit a = 1,5 m/s  für 2 Sekunden beschleunigt und legt einen Weg von

 

s = v_0 \cdot t + \dfrac{1}{2} \cdot a \cdot t^2  =  8,33 m/s \cdot 2s + \dfrac{1}{2} \cdot 1,5 \dfrac{m}{s^2} \cdot (2s)^2 = 19,66 m

 

zurück. Das Fahrzeug erreicht am Ende dieser Beschleunigung eine Geschwindigkeit v von:

 

v = a \cdot t + v_0 = 1,5 \dfrac{m}{s^2} \cdot 2s + 8,33 \dfrac{m}{s} = 11,33 m/s.

 

Als nächstes wird das Fahrzeug 1 Sekunde mit a = -1 m/s^2 abgebremst. Die Beschleunigung ist hier negativ, da es sich um eine Verzögerung handelt. Der Weg, welchen es dabei zurücklegt beträgt:

 

s = v_0 \cdot t + \dfrac{1}{2} \cdot a \cdot t^2 = 11,33 \dfrac{m}{s} \cdot 1s + \dfrac{1}{2} \cdot (-1 \dfrac{m}{s^2}) \cdot (1s)^2 = 10,83m

 

Der gesamte zurückgelegte Weg beträgt:

 

s = 41,65 m + 19,66m + 10,83m = 72,14m

 

 

wie gehts weiter
Wie geht's weiter?

In der nächsten Lerneinheit schauen wir uns mal den Sonderfall der gleichmäßig beschleunigten Bewegung an: Den freien Fall.

 

Trainingsbereich

Übrigens….. Als “Mitglied unserer Technikermathe-Community” findest du unter jedem Kurstext zusätzlich einen Trainingsbereich mit vielen interaktiven Übungsaufgaben zur Wissensvertiefung, sowie eine umfangreiche Formelsammlung und Probeklausur am Ende eines jeden Kurses.

Mehr für dich!
Hat dir dieses Thema Weg-Zeit-Diagramm gefallen?Ja? – Dann schaue dir auch gleich die anderen Themen zum Kurs PH3 und PH4 an: https://technikermathe.de/courses/ph3-grundlagen-der-kinematik
sowie: https://technikermathe.de/courses/ph4-grundlagen-der-kinetik

Kennst du eigentlich schon unseren YouTube-Channel? – Nein? – Dann schau super gerne vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCCsPZX5is8mRcoZG8uAS_ZQ

 Immer auf dem neuesten Stand sein? – Ja? – Dann besuche uns doch auch auf Instagram: https://www.instagram.com/technikmachts/

Dein Technikermathe.de-Team

Uns gibts auch auf YouTube!

Undzwar mit aktuell über 400 Lernvideos und allen Aufzeichnungen von unseren Webinaren!

Lass uns ein Abo da!

Wenn dir unsere Videos gefallen! Damit hilfst du uns echt mega und es kostet dich keinen Cent!
Zum YouTube Kanal

Schon gewusst?

Aktuell bieten wir über 2500 Lerntexte in über 20 Kursen zu den verschiedensten Themen an! Als Technikermathe.de Mitglied hast du vollen Zugriff auf alle Lerninhalte!
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Einkaufswagen ist leer.Zurück zum Shop