(Ph3-03) Gradlinige Bewegung

Inhaltsverzeichnis

Wir wollen uns in den kommenden Lerneinheiten die gradlinige Bewegung und die Berechnung von Weg, Geschwindigkeit und Beschleunigung in Abhängigkeit von der Zeit anschauen.

 

gradlinige bewegung

 

Gradlinig bedeutet, dass sich der Körper in nur eine Achsenrichtung bewegt und damit die Position des Körpers mit nur einer Koordinaten angegeben werden kann.

 

undefiniert
Beispiel: Gradlinige Bewegung

Stellt euch dazu vor, ihr sitzt in eurem Auto und fahrt eine gerade Straße entlang.  Ihr könntet z.B. die x-Achse auf diese Straße legen und würdet somit entlang der x-Achse fahren (=gradlinig). Ihr könnt also mit nur einer Koordinate angeben, wo genau ihr euch befindet.

 


Bewegungsformen


Handelt es sich also um eine gradlinige Bewegung, so ändert sich die Bewegungsrichtung nicht. Wir behandeln im weiteren die gradlinige Bewegung, also Körper, die sich auf einer Geraden bewegen und wollen hierbei die folgenden Bewegungsformen ausführlich betrachten:

  • Die gleichförmige Bewegung (Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit)
  • Die gleichmäßig beschleunigte Bewegung  (Bewegung mit konstanter Beschleunigung)

 

Bei der gleichförmigen Bewegung bewegt sich der Körper mit einer konstanten Geschwindigkeit fort. Damit legt er pro Zeiteinheit immer dieselbe Wegeinheit zurück. Der Weg nimmt hierbei konstant zu. Fährst du also in deinem Auto mit einer konstanten Geschwindigkeit von 50 km/h, dann legst du pro Stunde (Zeiteinheit) immer 50 km (Wegeinheit) zurück.

 

Bei der gleichmäßig beschleunigten Bewegung ist eine konstante Beschleunigung gegeben. Damit weist der Körper pro Zeiteinheit immer dieselbe Geschwindigkeitsdifferenz auf. Fällt zum Beispiel ein Körper mit einer konstanten Fallbeschleunigung von 9,81 m/s² auf den Boden (Luftwiderstand wird vernachlässigt), weist der Körper pro Sekunde immer eine Geschwindigkeitsdifferenz von 9,81 m/s auf. Nach einer Sekunde hat er also eine Geschwindigkeit von 9,81 m/s, nach zwei Sekunde die doppelte Geschwindigkeit von 19,62 m/s und so weiter. In diesem Fall hat der Weg einen parabelförmigen Verlauf.

 

wie gehts weiter
Wie geht's weiter?

Nach der Gradlinigen Bewegung, schauen wir uns in den folgenden Lerneinheiten die beiden Bewegungsformen mal genauer an und betrachten hierzu auch die einzelnen Bewegungsdiagramme.  Wir starten mit der gleichförmige Bewegung auf einer Geraden und zeigen dir, wie du den Weg, die Geschwindigkeit und die Beschleunigung in Abhängigkeit von der Zeit berechnen kannst.

 

Trainingsbereich

Übrigens….. Als “Mitglied unserer Technikermathe-Community” findest du unter jedem Kurstext zusätzlich einen Trainingsbereich mit vielen interaktiven Übungsaufgaben zur Wissensvertiefung, sowie eine umfangreiche Formelsammlung und Probeklausur am Ende eines jeden Kurses.

Mehr für dich!
Hat dir dieses Thema gefallen?Ja? – Dann schaue dir auch gleich die anderen Themen zum Kurs PH3 und PH4 an: https://technikermathe.de/courses/ph3-grundlagen-der-kinematik
sowie: https://technikermathe.de/courses/ph4-grundlagen-der-kinetik

Kennst du eigentlich schon unseren YouTube-Channel? – Nein? – Dann schau super gerne vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCCsPZX5is8mRcoZG8uAS_ZQ

 Immer auf dem neuesten Stand sein? – Ja? – Dann besuche uns doch auch auf Instagram: https://www.instagram.com/technikmachts/

Dein Technikermathe.de-Team

Schon gewusst?

Aktuell bieten wir über 2500 Lerntexte in über 20 Kursen zu den verschiedensten Themen an! Als Technikermathe.de Mitglied hast du vollen Zugriff auf alle Lerninhalte!

Uns gibts auch auf YouTube!

Undzwar mit aktuell über 400 Lernvideos und allen Aufzeichnungen von unseren Webinaren!

Lass uns ein Abo da!

Wenn dir unsere Videos gefallen! Damit hilfst du uns echt mega und es kostet dich keinen Cent!
Zum YouTube Kanal
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Einkaufswagen ist leer.Zurück zum Shop