(Ph1-07) – Satz des Pythagoras

Inhaltsverzeichnis

In dieser Lerneinheit behandeln wir den Satz des Pythagoras zur Berechnungen von Seiten in einem rechtwinkligen Dreieck.

<em>Merk's dir!</em>

“Der Satz des Pythagoras besagt, dass bei einem rechtwinkligen Dreieck die Summe der Quadrate der Katheten genauso groß ist wie das Quadrat der Hypotenuse!”

 


Für ein optimales Verständnis helfen dir ein Videoclip und drei ausführlich gelöste Beispiele zu dem Thema.


 


Der Satz des Pythagoras – Grundlagen


Der Satz des Pythagoras gilt für rechtwinklige Dreiecke und ermöglicht es aus zwei gegebenen Seiten die dritte Seite zu berechnen.

Satz des Pythagoras
Satz des Pythagoras

 

Bei einem rechtwinkligen Dreieck ist die Summe der Quadrate der beiden Katheten gleich dem Quadrat der Hypotenuse.

Die Hypotenuse c ist die Seite gegenüber vom rechten Winkel. Die anderen beiden Seiten sind die Katheten a und b. Wir quadrieren jede Kathetenseite und addieren beide miteinander. Das Ergebnis ist die quadrierte Hypotenuse.

Der Satz des Pythagoras in Formeldarstellung lautet also:

c^2 = a^2 + b^2

 

Ist also die Seitenlänge a und die Seitenlänge b gegeben, so können wir die Seitenlänge c berechnen. Dazu muss aber noch die Wurzel gezogen werden:

c= \sqrt{a^2 + b^2}

Merk's dir!
Merk's dir!

Die Katheten sind je nach betrachtetem Winkel die Ankathete und Gegenkathete eines rechtwinkligen Dreiecks. Die Definition wird aber für den Satz des Pythagoras nicht benötigt, da der Winkel nicht mit in die Formel einfließt.

Satz des Pythagoras
Addierte Kathetenquadrate gleich Quadrat der Hypotenuse

 

In der Grafik ist nochmal veranschaulicht, was genau der Satz des Pythagoras eigentlich aussagt. Wir sehen dort drei Quadrate. Das grüne Kathetenquadrat und das blaue Kathetenquadrat sind von der Fläche zusammen genau so groß, wie das rote Quadrat der Hypotenuse.

You need it!
You need it!:

Der Satz des Pythagoras wird innerhalb der technischen Mechanik dazu genutzt, um eine Seitenlänge aus zwei gegebenen Seitenlängen bei rechtwinkligen Flächen zu berechnen.

 


Kathetenseite berechnen


Es ist natürlich ebenfalls möglich die Gleichung so umzustellen, dass aus einer gegebenen Kathetenseite und der Hypotenuse die andere Kathetenseite berechnet werden kann.

Berechnung von a:

a^2 = c^2 - b^2

a = \sqrt{c^2 - b^2}

 

Analog Berechnung von b:

b^2 = c^2 - a^2

b = \sqrt{c^2 - a^2}

 

Merk's dir!
Merk's dir!

Hier müsst ihr euch einfach merken: Wenn die Hypotenuse und eine Kathetenseite gegeben ist, dann zieht ihr die quadrierte Kathetenseite von der quadrierten Hypotenuse ab.

 


++ Videoclip – Satz des Pythagoras ++


In dem folgenden Video erkläre ich dir den Satz des Pythagoras und zeige dir anhand eines Beispiels, wie du die Seite eines rechtwinkligen Dreieck berechnest:


Satz des Pythagoras 

 

Und nun kannst du dich selbst überprüfen, indem du das folgende Beispiel berechnest.


Beispiele: Satz des Pythagoras


In den nachfolgenden Beispielen sollst du lernen, wann du den Satz des Pythagoras anwenden kannst.

 


Beispiel 1: Rampe


Aufgabenstellung

Deine Freunde und du schauen sich bei dir ein paar Actionclips der X-Games bei Youtube an. Nach dem 8. Bier denkt ihr euch, hey das können wir doch auch. Fest entschlossen wollt auch ihr eine kleine Rampe anfertigen und geht in die Werkstatt deines Vaters.

Satz des Pythagoras
Beispiel: Rampe

 

Die Rampe soll eine Höhe von 1m haben. Ihr habt außerdem noch ein Brett mit der Länge von 3 m gegeben. Dieses wollt ihr als horizontale Unterlagen verwenden.

Wie lang muss das befahrbare Brett sein, damit ihr die Rampe fertig stellen könnt?

 

Lösung

In dem obigen Beispiel sind die beiden Kathetenseiten gegeben. Die befahrbare Seite ist also die Hypotenuse gegenüber vom rechten Winkel. Der Satz des Pythagoras lautet:

c^2 = a^2 + b^2

 

Hierbei ist c die Seite gegenüber vom rechten Winkel (=Hypotenuse) und damit genau die Seite, die wir suchen. Die anderen beiden Seiten sind die Kathetenseiten, die wir als nächstes quadrieren:

(3m)^2 = 9m^2

(1m)^2 = 1m^2

 

Wir addieren beide Kathetenquadrate miteinander:

c^2 = 9m^2 + 1m^2

 

Danach müssen wir die Wurzel auf beiden Seiten ziehen, damit wir die Seitenlänge c erhalten:

c = \sqrt{9m^2 + 1m^2}

 

Auf der linken Seite verbleibt die Seitenlänge c, weil die Wurzel aus einer quadrierten Zahl die quadrierte Zahl selbst ergibt. Wir erhalten also:

c = \sqrt{9m^2 + 1m^2} =3,16 m

 

Die befahrbare Brett muss eine Länge von 3,16 m aufweisen.

 


Beispiel 2: Trapez


Aufgabenstellung
Beispiel: Satz des Pythagoras

 

Gegeben ist ein gleichschenkliges Trapez ABCD, d.h. es ist \overline{AD} = \overline{BC} Berechne die Länge eines Schenkels, wenn a = 9 m, c = 4 m und h = 7 m ist.

 

Lösung

Zunächst einmal musst du im obigen Trapez ein rechtwinkliges Dreieck so konstruieren, dass die gesuchte Seite (der linke oder rechte Schenkel) in diesem rechtwinkliges Dreieck enthalten ist:

Satz des Pythagoras, gleichschenkliges Trapez

 

In der obigen Grafik haben wir die gegebene Höhe h = 7cm so eingezeichnet, dass sich rechts davon ein rechtwinkliges Dreieck ergibt. Wir suchen den Schenkel, welcher gegenüber vom rechten Winkel liegt und damit die Hypotenuse darstellt.

Dazu benötigen wir die Längen der beiden Kathetenseiten. Die Höhe haben wir mit 7m gegeben. Es fehlt noch die waagerechte untere Seite. Diese können wir aber aus den gegebenen waagerechten Seiten des Trapezes bestimmen. Wir wissen, dass es sich um ein gleichschenkliges Trapez handelt (siehe Aufgabenstellung). Beide Schenkel weisen also die selbe Länge auf. Wir können nun die obere kleinere Seite von der unteren größeren Seite abziehen:

9m - 4m = 5m

 

Wir wissen nun, dass die unteren waagerechten Seiten zusammen 5m lang sein müssen:

 

Schenkel eines Trapezes berechnen

 

Da es sich um ein gleichschenkliges Trapez handelt, sind die beiden waagerechten Seite gleich lang, d.h. wir teilen die 5m einfach durch zwei:

5m : 2 = 2,5m

 

Schenkel berechnen, Trapez

 

Die waagerechte Seite ist also gegeben mit 2,5m. Wir können nun den Satz des Pythagoras anwenden, um die Hypotenuse, also den Schenkel zu berechnen:

c = \sqrt{(2,5m)^2 + (7m)^2}

c = 7,43 m

 

Die Länge der Schenkel beträgt 7,43 m.

 


Beispiel 3 : Dachschräge berechnen


Aufgabenstellung

 

Tangens, rechtwinkliges Dreieck

 

 

Gegeben seien zwei 1m breite Mauer, die in einem Abstand von 5m auseinander stehen. Die linke Mauer ist 6m hoch, die rechte Mauer 4m hoch. Beide Mauern sollen durch ein Schrägdach verbunden werden.

Wie lang ist die Dachschräge?

 

Lösung

Du kannst die Dachschräge mittels des grau hinterlegten Dreiecks in der obigen Grafik berechnen:

 

Satz des Pythagoras

 

 

Wir haben die beiden Kathetenseiten mit 5m und mit 2m gegeben und können nun die Länge der Dachschrägen bestimmen:

\sqrt{(2m)^2 + (5m)^2 } = 5,39 m

 

Die Dachschräge hat eine Länge von 5,39 m.

 

Hinweis: Den Winkel α haben wir bereits in der vorangegangenen Lerneinheit bestimmt.

 

wie gehts weiter?
  Nachdem du jetzt in diesem Thema fit bist, betrachten wir in der folgenden Lerneinheit den Kosinussatz, welcher in allgemeinen Dreiecken angewendet wird, um eine unbekannte Seite oder einen unbekannten Winkel zu berechnen.

 

Trainingsbereich

Übrigens….. Als “Mitglied unserer Technikermathe-Community” findest du unter jedem Kurstext zusätzlich einen Trainingsbereich mit vielen interaktiven Übungsaufgaben zur Wissensvertiefung, sowie eine umfangreiche Formelsammlung und Probeklausur am Ende eines jeden Kurses.

 

Was ist Technikermathe.de?

Unser Dozent Jan erklärt es dir in nur 2 Minuten!

Oder direkt den >> kostenlosen Probekurs << durchstöbern? – Hier findest du Auszüge aus jedem unserer Kurse!
Mehr für dich!

Hat dir dieses Thema gefallen?Ja? – Dann schaue dir auch gleich die anderen Themen zu den Kursen
ET6 (Wechselstromtechnik 1) und
TM1 (Technische Mechanik – Statik) an. 

Onlinekurs - Technische MechanikOnlinekurs - Wechselstromtechnik 1

Perfekte Prüfungsvorbereitung für nur 19,90 EUR/Jahr pro Onlinekurs 
 ++ Günstiger geht’s nicht!! ++

 Oder direkt >> Mitglied  << werden und >> Zugriff auf alle 22 Kurse << (inkl. >> Webinare << + Unterlagen) sichern ab 8,90 EUR/Monat 
++ Besser geht’s nicht!! ++

 

Kennst du eigentlich schon unseren YouTube-Channel? – Nein? – Dann schau super gerne vorbei:

Technikermathe auf Youtube 

Immer auf dem neuesten Stand sein? – Ja? – Dann besuche uns doch auch auf

Technikermathe auf Instagram

Dein Technikermathe.de-Team

Uns gibts auch auf YouTube!

Undzwar mit aktuell über 400 Lernvideos und allen Aufzeichnungen von unseren Webinaren!

Lass uns ein Abo da!

Wenn dir unsere Videos gefallen! Damit hilfst du uns echt mega und es kostet dich keinen Cent!
Zum YouTube Kanal

Schon gewusst?

Aktuell bieten wir über 2500 Lerntexte in über 20 Kursen zu den verschiedensten Themen an! Als Technikermathe.de Mitglied hast du vollen Zugriff auf alle Lerninhalte!
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Einkaufswagen ist leer.Zurück zum Shop