(Ma1-03) Zahlenmengen

Inhaltsverzeichnis

In dieser Lerneinheit wollen wir uns die unterschiedlichen Zahlenmengen anschauen.

 


Für ein optimales Verständnis helfen dir mehrere ausführliche Beispiele mit Zahlenwerten zu dem Thema.


 


Zahlenmengen – Grundlagen


 

Zahlenmengen, Techniker, Nachhilfe

 

Wir unterscheiden die folgenden Zahlenmengen voneinander:

  • Natürliche Zahlen
  • Ganze Zahle
  • Rationale Zahlen
  • Reelle Zahlen
  • und komplexe Zahlen.

 

Schauen wir uns im Folgenden die Zahlenmengen mal genauer an.

 


Zahlenmengen – Natürliche Zahlen


Natürliche Zahlen sind alle ganzen Zahlen von 0 bis \infty (unendlich). Dabei werden nur ganze positive Zahlen zu den natürlichen Zahlen gezählt.

 

undefiniert
Beispiel: Natürliche Zahlen

Natürliche Zahlen sind zum Beispiel: 0 / 1 / 5 / 350 / 1025 / 1.000.001

 

Die natürlichen Zahlen werden mit dem Formelzeichen \mathbb{N} angegeben. Wird die Null nicht hinzugezählt, so wählt man für die natürlichen Zahlen ohne Null das Formelzeichen \mathbb{N}^*.

 


Addition und Subtraktion von natürlichen Zahlen


Für die natürlichen Zahlen ist die Addition und Multiplikation uneingeschränkt durchführbar:

 

  • \mathbb{N} ist bezüglich der Addition und der Multiplikation abgeschlossen.

 

  • Alle anderen Rechenoperationen sind nicht uneingeschränkt durchführbar.

 

Abgeschlossenheit bedeutet, dass das Ergebnis der Berechnung innerhalb des Zahlenbereichs liegt. Werden also zwei natürliche Zahlen miteinander addiert oder multipliziert, so ergibt sich als Ergebnis auch eine natürliche Zahl. Bei den anderen Rechenoperationen wie der Subtraktion und der Division ist dies nur eingeschränkt möglich. Bei diesen Rechenoperationen ergibt sich nicht immer eine natürliche Zahl.

 


Beispiel: Abgeschlossenheit


Die natürlichen Zahlen 5 und 2 sollen miteinander addiert und multipliziert werden:

 

5 + 2 = 7   Ergebnis ergibt eine natürliche Zahl

 

5 \cdot 2 = 10  Ergebnis ist eine natürliche Zahl

 

 

Betrachten wir als nächstes die Subtraktion:

 

5 - 2 = 3  In diesem Fall ergibt sich ebenfalls eine natürliche Zahl. Betrachten wir nun aber:

 

2 - 5 = -3  so ist das Ergebnis eine negative Zahl und damit nicht innerhalb der natürlichen Zahlen. Es ist also deutlich zu erkennen, dass die Subtraktion der natürlichen Zahlen nur eingeschränkt möglich ist.

 

 

Betrachten wir nun die Division:

 

\frac{5}{2} = 2,5  Das Ergebnis ist keine natürliche Zahl. Genauso sieht es aus für

 

\frac{2}{5} = 0,4.

 

Es gibt aber auch hier Brüche, die als Ergebnis eine natürliche Zahl aufweisen:

 

\frac{2}{1} = 2.

 

Auch hier gilt, dass die Division nur eingeschränkt möglich ist.

 


Zahlenmengen – Ganze Zahlen


Die ganzen Zahlen stellen eine Erweiterung der natürlichen Zahlen dar. Hier werden zusätzlich noch die ganzen negativen Zahlen, also Zahlen kleiner Null mitberücksichtigt.

 

undefiniert
Beispiel: Ganze Zahlen

Ganze Zahlen sind zum Beispiel: -501 / -23 / -1 / 0 / 5 / 300 / 5.020

 

 

Die ganzen Zahlen werden mit dem Formelzeichen \mathbb{Z} angegeben. Auch hier kann die Null ausgeschlossen werden, dann wählt man das Formelzeichen \mathbb{Z}^*.

 

Für die ganzen Zahlen ist die Addition, Subtraktion und Multiplikation uneingeschränkt durchführbar:

 

  • \mathbb{Z} ist bezüglich der Addition, Subtraktion und der Multiplikation abgeschlossen.

 

  • Alle anderen Rechenoperationen sind nicht uneingeschränkt durchführbar.

 


Zahlenmengen – Rationale Zahlen


Die rationalen Zahlen sind die Erweiterung der ganzen Zahlen um negative und positive Brüche. Rationale Zahlen sind also alle ganzen Zahlen plus aller endlichen und unendlich periodischen Dezimalzahlen.

 

undefiniert
Beispiel: Rationale Zahlen

Rationale Zahlen sind zum Beispiel: 3,75 = \frac{15}{4} / 0,1\overline{6} = \frac{1}{6} / -0,125 = \frac{1}{8}

 

Die rationalen Zahlen werden mit dem Formelzeichen \mathbb{Q} angegeben. Soll die Null hier nicht berücksichtigt werden, so gilt \mathbb{Q}^*.

 

Für die rationalen Zahlen ist die Addition, Subtraktion, Division und Multiplikation uneingeschränkt durchführbar:

 

  • \mathbb{Q} ist bezüglich der Addition, Subtraktion, Division und der Multiplikation abgeschlossen.

 

  • Das Wurzelziehen ist hier nicht uneingeschränkt durchführbar.

 


Zahlenmengen – Reelle Zahlen


Reelle Zahlen umfassen sowohl die rationalen Zahlen (als Bruch darstellbar: endlich oder periodisch)  sowie die irrationalen Zahlen (nicht als Bruch darstellbar; unendlich viele, nicht periodische Nachkommastellen).

 

\mathbb{R} = \mathbb{Q} + \mathbb{I}

 

undefiniert
Beispiel: Reelle Zahlen

Bekannte Beispiele für irrationale Zahlen sind \sqrt{2} = 1,4142... und die Kreiszahl \pi = 3,1415.... Diese Zahlen sind nicht als Bruch darstellbar und haben unendlich viele, nicht periodische Nachkommastellen. Hingegen ist \frac{1}{3} als Bruch darstellbar und periodisch und gehört deswegen den rationalen Zahlen an. 

 

Die reellen Zahlen werden mit dem Formelzeichen \mathbb{R} angegeben. Soll die Null hier nicht berücksichtigt werden, so gilt \mathbb{R}^*.

 

Für die reellen Zahlen ist die Addition, Subtraktion, Division, Multiplikation und das Wurzelziehen einer positiven Zahl uneingeschränkt durchführbar:

 

  • \mathbb{R} ist bezüglich der Addition, Subtraktion, Division, Multiplikation und Wurzelziehen abgeschlossen.

 

  • Das Wurzelziehen einer negativen Zahl ist hier nicht durchführbar.

 

Die reellen Zahlen sollen in der folgenden Tabelle nochmals mit unterschiedlichen Bezeichnungen angegeben werden. Dabei können die reelle Zahlen – je nach Bezeichnung – gewissen Beschränkungen unterliegen. So bedeutet \mathbb{R^*} zum Beispiel, dass alle reelle Zahlen außer die Null betrachtet werden.

Alle reellen Zahlen  \mathbb{R}= \{ x | \text{ x ist eine rationale oder irrationale Zahl} \}
Reelle Zahlen ohne Null \mathbb{R}= \{ x | x \not 0 \; \text{und} \; x \in \mathbb{R} \}
Nicht negative reelle Zahlen \mathbb{R}_+ = \{ x | x  \ge  0 \; \text{und} \; x \in \mathbb{R} \}
Nicht negative reelle Zahlen ohne Null \mathbb{R}^*_+ = \{ x | x > 0 \; \text{und} \; x \in \mathbb{R}\}
Nicht positive reelle Zahlen \mathbb{R}_- = \{ x | x \le 0 \; \text{und} \; x \in \mathbb{R} \}
Nicht positive reelle Zahlen ohne Null \mathbb{R}^*_- = { x | x < 0 \; \text{und} \; x \in \mathbb{R}\}

 


Zahlenmengen – Komplexe Zahlen


Komplexe Zahlen hingegen erfassen die Wurzel aus negativen Zahlen. Dies ist nur möglich durch Einführung einer widerspruchsfreie Definition, damit die bisher gültigen Rechenregeln nicht verletzt werden. Verwendet hierfür wird:

 

i = \sqrt{-1} 

\rightarrow i \cdot i = i^2 = -1

 

Innerhalb der Elektrotechnik wird als Symbol statt i ein j benutzt, um eine Verwechslung mit dem Momentanwert der Stromstärke i(t) zu vermeiden.

 

Die komplexen Zahlen werden mit den Zeichen \mathbb{C} angegeben.

 

Realteil und Imaginärteil von komplexen Zahlen

Die komplexen Zahlen bestehen aus einem Realteil z := x und einem Imaginärteil z := y.

 

\mathbb{C} := \{x + iy \; \; |x,y \in \mathbb{R}\} 

 

Innerhalb eines x,y-Koordinatensystems stellt die x-Achse die reelle Achse und die y-Achse die imaginäre Achse dar.

 

undefiniert
Beispiel: Komplexe Zahl

Es sei die folgende komplexe Zahl gegeben: z = 4 + i \cdot 3.

Was ist der Real- und was der Imaginärteil?

 

Die komplexe Zahl z = 4 + i\cdot 3 hat den Realteil z = 4 und den Imaginärteil z = 3

 

Eine komplexe Zahl die keinen Imaginärteil besitzt kann man mit den reellen Zahlen identifizieren. Eine komplexe Zahl die keinen Realteil besitzt wird als rein-imaginär bezeichnet.

 

 

undefiniert
Beispiel: Komplexe Zahlen

Die komplexe Zahl  z = \frac{1}{5} + 0 \cdot i  entspricht der reellen Zahl \frac{1}{5}.

Die komplexe Zahl  z = i \cdot \frac{1}{8}  ist rein-imaginär.

 


Video: Zahlenmengen


Im folgenden Video zeigen wir euch nochmal die Zahlenmengen auf.


Lernclip
Zahlenmengen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 


wie gehts weiter

Wie geht's weiter?

In den nächsten Lektionen behandeln wir die Grundrechenarten.

 

Trainingsbereich

Übrigens….. Als “Mitglied unserer Technikermathe-Community” findest du unter jedem Kurstext zusätzlich einen Trainingsbereich mit vielen interaktiven Übungsaufgaben zur Wissensvertiefung, sowie eine umfangreiche Formelsammlung und Probeklausur am Ende eines jeden Kurses.

Mehr für dich!
Hat dir dieses Thema gefallen?Ja? – Dann schaue dir auch gleich die anderen Themen zum Kurs MA1 und MA2 an: https://technikermathe.de/courses/ma1-grundlagen-der-mathematik
sowie: https://technikermathe.de/courses/ma2-lineare-gleichungen-funktionen-und-gleichungssysteme

Kennst du eigentlich schon unseren YouTube-Channel? – Nein? – Dann schau super gerne vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCCsPZX5is8mRcoZG8uAS_ZQ

 Immer auf dem neuesten Stand sein? – Ja? – Dann besuche uns doch auch auf Instagram: https://www.instagram.com/technikmachts/

Dein Technikermathe.de-Team

Schon gewusst?

Aktuell bieten wir über 2500 Lerntexte in über 20 Kursen zu den verschiedensten Themen an! Als Technikermathe.de Mitglied hast du vollen Zugriff auf alle Lerninhalte!

Uns gibts auch auf YouTube!

Undzwar mit aktuell über 400 Lernvideos und allen Aufzeichnungen von unseren Webinaren!

Lass uns ein Abo da!

Wenn dir unsere Videos gefallen! Damit hilfst du uns echt mega und es kostet dich keinen Cent!
Zum YouTube Kanal
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Einkaufswagen ist leer.Zurück zum Shop

    DEIN persönliches angebot!

    geb gas und sicher dir 2 MONATE technikermathe Mitgliedschaft zum Preis von einem!