(ENT1 09) – Energieträger der Industrie

Inhaltsverzeichnis

Der Energiebedarf der Industrie, sowie die hier verwendeten Energieträger als auch deren prozentuale Anteile sind Thema dieses Kurstextes.

 

Energieträger der Industrie - Produktlinie von Motoren
Energieträger der Industrie – Produktlinie von Motoren

 


Historische Entwicklung des Energieträger der Industrie


Im Zeitraum von 1950-1970 hat sich der End-Energiebedarf der Industrie verdoppelt und verzeichnete im Jahr 1974 einen Höchstwert von 96 \cdot 10^6 t SKE in Westdeutschland.

 

Nach der Wiedervereinigung 1990 hat die angestrebte Energiewende dazu geführt, dass das Endenergiebedarf der Industrie in Deutschland heute nahe dem Wert vor der Wiedervereinigung für Westdeutschland liegt.

 

 


Energieträger der Industrie – Anteile 


In der Strukturentwicklung nach Energieträgern zeigt sich, dass deutliche Unterschiede zum gesamten End-Energiebedarf bestehen.

 

Kohle

Es zeigt sich, dass der Anteil fester Brennstoffe ist im Industriesektor von 75 % (1950) auf 20 % (2010) gesunken ist.

 

Mineralöle

Der Anteil der Mineralöle ist im gleichen Zeitraum erst auf 39 % (1973) gestiegen und liegt heute bei ca. 11 % (2010)

 

Erdgas

Vom Rückgang hat zum einen das Erdgas als Energieträger profitiert. hier stieg der Anteil von 17 % (1950) auf heute 34 % (2010).

 

Elektrischer Strom

Spitzenreiter in dieser Gruppe ist mit Blick auf die Entwicklung jedoch die elektrische Energie. Es zeigt sich, dass ihr Anteil von ehemals 7 % (1950) auf heute 29 % (2010) angestiegen ist.

 

 


Energieträger – Verwendungszwecke in der Industrie


In der Industrie treten meistens drei unterschiedliche Verwendungszwecke auf. Wir unterscheiden

  • Prozesswärme,

sowie

  • mechanische Arbeit

sowie

  • Raumwärme (inkl. Beleuchtung)

voneinander.

 

Obwohl du bestimmt erahnst, dass die Verteilung nicht gleichmäßig ausfällt.

 


Verwendungszweck von Energieträgern – Diagramm


In der nächsten Abbildung siehst du eine Unterteilung der Verwendungszwecke von Energieträgern 2008 und 2017 für den Sektor Industrie.

 

Energieträger der Industrie - Übersicht
Energieträger der Industrie – Übersicht

 


Prozesswärme


Aktuell werden etwa 70 % des Endenergieverbrauchs werden für Prozesswärme verwendet. So ist die Eisen- oder Stahlschaffende Industrie besonders energieintensiv, so wie auf dem nächsten Bild aus einer Gießerei.

 

Merk's dir!
Merk's dir!

Der zusammengefasste Verbrauch der Prozesswärme macht knapp 70 % des Gesamtverbrauchs an Endenergie der Industrie aus.

 

Energieträger der Industrie - Stahlwerk
Energieträger der Industrie – Stahlwerk

 


Mechanische Energie


Ein wesentlich geringer Anteil entfällt auf die Mechanische Energie, die beispielsweise für den Betrieb von Motoren oder Maschinen, wie sie vermutlich auch in deinem Betrieb herumstehen, benötigt wird.

Merk's dir!
Merk's dir!

Der hier zusammengefasste Verbrauch der mechanischen Energie liegt bei circa 23% des Gesamtverbrauchs.

 

Stanze in der Autoindustrie
Stanze in der Autoindustrie

 


Raumwärme


Zur Raumwärme zählt man neben der Wärme auch die Beleuchtung für Werkshallen, Büros, Kantinen, Umkleiden, Toiletten.

Diesen Bereich kennzeichnet, dass er mit knapp 4 % nicht besonders energieintensiv ist.

 

Techniker im Büro
Techniker im Büro

 

 

undefiniert
Macht einfach keinen Sinn!

Sollte dein Chef auf die brillante Idee kommen, dass Bewegungsmelder auf den Toiletten ein hohes Energiesparpotenzial mit sich bringen und du dann regelmäßig während deiner Pause im Dunklen beim Zeitungslesen sitzt, dann korrigiere ihn bitte.

 

Denn es gilt:

 

Merk's dir!
Merk's dir!

Raumwärme (inkl. Beleuchtung) weist du einen kleinen Anteil von ca. 4 %  des Gesamtverbrauchs am Endenergiebedarf  der Industrie auf. Hättest du das gewusst?

 


Aktuelle Aufteilung des Energieträger der Industrie – Endenergiebedarf


In der nächsten Grafik findest du die Entwicklung des Endenergiebedarf der Industrie in Deutschland mit Einteilung nach Energieträgern für das Jahr 2018.

Aktuelle Werte des Endenergiebedarfs der Industrie in Deutschland laut Umweltbundesamt:

 

Endenergiebedarf der Industrie
Endenergiebedarf der Industrie

 

 



wie gehts weiter

Wie geht's weiter?

Nachdem wir dir die Energieträger der Industrie vorgestellt haben, folgt im nächsten Kurstext eine ausführliche Erklärung zum Endenergiebedarf der Industrie nach Gruppen.

 

 

Trainingsbereich

Übrigens….. Als “Mitglied unserer Technikermathe-Community” findest du unter jedem Kurstext zusätzlich einen Trainingsbereich mit vielen interaktiven Übungsaufgaben zur Wissensvertiefung, sowie eine umfangreiche Formelsammlung und Probeklausur am Ende eines jeden Kurses.

Mehr für dich!
Hat dir dieses Thema gefallen?Ja? – Dann schaue dir auch gleich die anderen Themen zum Kurs ENT1 und ENT2 an: https://technikermathe.de/courses/ent1-grundlagen-der-energieversorgung
sowie: https://technikermathe.de/courses/ent2-kraftwerkstechnik

Kennst du eigentlich schon unseren Channel? – Nein? – Dann schau super gerne vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCCsPZX5is8mRcoZG8uAS_ZQ

Dein Technikermathe.de-Team

Schon gewusst?

Aktuell bieten wir über 2500 Lerntexte in über 20 Kursen zu den verschiedensten Themen an! Als Technikermathe.de Mitglied hast du vollen Zugriff auf alle Lerninhalte!

Uns gibts auch auf YouTube!

Undzwar mit aktuell über 400 Lernvideos und allen Aufzeichnungen von unseren Webinaren!

Lass uns ein Abo da!

Wenn dir unsere Videos gefallen! Damit hilfst du uns echt mega und es kostet dich keinen Cent!
Zum YouTube Kanal
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Einkaufswagen ist leer.Zurück zum Shop

    DEIN persönliches angebot!

    geb gas und sicher dir 2 MONATE technikermathe Mitgliedschaft zum Preis von einem!